fsfg


                           

DIY Kreidespitzer



Eine spitze Schneiderkreide beim Anzeichnen des Schnittes auf den Stoff ist doch das Schönste was es gibt.
Bei meiner lieben Kommilitonin habe ich einen Kreidespitzer entdeckt, der so wunderbar funktioniert, dass wir im Atelier immer zu ihrem Spitzer gelaufen sind um unsere Kreide zu schärfen. Damit wir nicht immer ihren moppsen müssen und um euch zu zeigen, wie man sich so einen genialen Kreideschärfer selber macht habe ich zum Werkzeug und zur Kamera gegriffen und einen gebaut.

Jeder Schneider wird sich riesig über einen guten Kreideschärfer freuen
Es gibt zwar Kreideschärfer zu kaufen, mit denen ich aber nie so richtig glücklich geworden bin. Entweder ist der Winkel der Klingen zu stumpf, die Kreide bricht weil man sie zu stark aufdrücken muss oder sie sind einfach zu teuer.
Wer seine Kreide mit dem Messer schärft wird auch gemerkt haben, dass es schwierig ist immer den gleichen Druck auszuüben und so wird die Kante der Kreide meist etwas gewellt und damit lässt es sich auch schlecht zeichnen.
Sorgen die jeder Schneider kennen wird. :D

Wenn ihr selbst viel näht oder ein tapferes Schneiderlein kennt, dann ist das das perfekte Geschenk.

WICHTIG:
Zu Zweit lässt es sich sehr viel einfacher bauen. Sucht euch Jemanden, der euch helfen kann und wenn du unter 18 bist frage bitte deine Eltern ob sie dir beim Bauen helfen. Seid bitte vorsichtig mit den Rasierklingen.



Material:

- Kästchen aus Holz
- 1 Gewindestange M5
- 12 Muttern M5
- ca. 200 Unterlegscheiben M5
- ca. 100 Rasierklingen






Werkzeug:

- Holzbohrer M5
- Schleifpapier
- Geodreieck
- Bleistift
- Metallfeile
- Metallsäge
- Holzblock zum Unterlegen
- Schneidlade

1.
Legt die Rasierklinge mittig an die Kante des Kästchens und zeichnet in die Mitte der etwas größeren Löcher in der Rasierklinge einen Punkt.
Das macht ihr an den beiden kürzeren Seiten des Kästchens.

2.
Wenn ihr die Löcher angezeichnet habt, kann gebohrt gerden. Dafür das Kästchen festhalten und einen Holzblock unter die Bohrstelle halten, damit das Holz nicht absplittert. Dann langsam ein Loch bohren. Haltet die Finger so weit weg vom Bohrer wie möglich und fasst nicht direkt unter die Bohrstelle, auch wenn das Hölzchen noch dazwischen liegt.







So sollte es dann aussehen, wenn alle 4 Löcher gebohrt sind. Die Löcher können dann noch mit Schleifpapier glatt geschliffen werden.

3.
Dann kann die Länge der Gewindestangen festgelegt werden, indem ihr sie durch die Löcher steckt und an dem einen Ende eine Unterlegscheibe und eine Mutter darauf schraubt. Noch etwas schöner könnt ihr die Enden der Gewindestange auch unter einer Hutmutter verschwinden lassen.

Auf der anderen Seite markiert ihr euch die Stelle, an der die Stange Durchgesägt werden soll. Die Stange muss so lang sein, dass sie an beiden Seiten des Kästchens ein Stück hervorschaut und jeweils eine Unterlegscheibe und eine Mutter darauf Platz finden.

4.
An der markierten Stelle sägt ihr die Gewindestange mit der Metallsäge durch...

... und feilt die Enden mit einer Metallfeile glatt.

5.
Die Gewindestangen steckt ihr jetzt durch die Löcher und dreht von innen je eine Unterlegscheibe und 2 Muttern auf die Stangen.

Und dann kann aufgefädelt werden. Immer eine Rasierklinge, je eine Unterlegscheibe als Abstandhalter, wieder eine Rasierklinge und zwei Zwischenlegscheiben usw.
10 Rasierklingen + Unterlegscheiben ergeben etwa 1 cm Strecke.


6. Fertig ist euer selbst gebauter Kreidespitzer.



Kommentare:

  1. Hey, das ist echt eine super Idee! Ich habe bisher nur so ein Plastikteil, aber das ist eine Überlegung wert. Bei der Anleitung sollte das auch kein Problem sein! :)
    Liebe Grüße Nessa

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen!
    Ich finde es auch eine super Idee, auch als ein schönes Geschenk für Hobbyschneiderinnen usw..
    Kannst du mir/uns verraten wo man günstige Rasierklingen bekommt bzw. wo du deine gekauft hast? Das wäre super!
    (Meine Ebaysuche ergab nämlich nicht das Beste und wäre bei ca.100 Klingen schon sehr teuer.)
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anne,
      bei der Materialauflistung habe ich schon ein paar günstige Angebote verlinkt, die ich finden konnte.
      Alles in grün ist ein Link. :)

      Liebsten Dank und herzliche Grüße,
      Lisbeth

      Löschen
    2. Oh.. sowas Dummes ^^ Es gibts so Tage..
      Vielen Dank! Dann werd ich gleich mal bestellen :)
      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen